Kunst, Verein, wagen, Halle

Aus der ehemaligen Wageninstandsetzungshalle der Deutschen Bahn am Stuttgarter Nordbahnhof erwuchs seit 2004 eine einzigartige Atelier- und Produktionsstätte für mehr als 100 Kunst- und Kulturschaffende. In der Halle und den dazugehörigen Gebäuden befinden sich Ateliers, Studios und Werkstätten. Folgende Kunstsparten sind hier vertreten – Malerei, Musik, Fotografie, Architektur, Baubotanik, Theater, Puppenbau, Figurentheater, Performance, Installation, Kuration, Design, Grafik- und Webdesign, Kunsthandwerk sowie Film und Medienkunst.

Zur Neueröffnung 2020 des Kunst, Verein, wagen, Halle – nach umfangreichen Hallensanierung – wurde eine neue Visuelle Identität entwickelt. Ziel der Gestaltungsmaßnahmen ist es den Verein als Institution in der Stuttgarter Kulturlandschaft visuell zu positionieren. Das im Rahmen der Neugestaltung entwickelte und implementierte Orientierungssystem für das Areal des K,V,w,H leistet hierzu ebenso seinen Beitrag.

Kern der neuen Identität ist die eigens für den Verein entworfene Hausschrift Nordi Sans, die bewusst kantig und sperrig entworfen worden ist. In Kombination mit der prägnanten Farb- und Formensprache, die sich an die Ästhetik von Warn- und Signalschilder aus dem Schienenverkehr anlehnt, entsteht eine unverwechselbare visuelle Identität.

Dieses Projekt entstand als Team und in Zusammenarbeit mit Levin Stadler, Nam Huynh, Sven Tillack und Steffen Knöll. Projektfotografie von Sven Tillack.

Projektleistung

  • → Visuelle Identität
  • → Plakatgestaltung
  • → Drucksachen
  • → Orientierungssystem
  • → Webseite
  • → Schriftgestaltung
  • → Animation

Weitere Projekte
175 Grad

Visuelle Identität

In dust we trust

Printgestaltung